katholisch - politisch - aktiv
Top Thema
 
BDKJ Kreisverband Niederbayern Süd
Kreisverbände

Wir sind stolz

auf Euch und Eure Leistungen

Straubing-Bogen. „Euch schickt der Himmel“ hieß das Motto der 72-Stunden-Aktion welche der Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) deutschlandweit vom 23.-26. Mai durchführte. Im Landkreis Straubing-Bogen beteiligten sich über 1.100 Teilnehmern, in knapp 40 Gruppen und stellten somit ein Großteil der Gruppen in der gesamten Diözese Regensburg.

Am Mittwoch den 19.06.2019 veranstaltete der landreisweite 72-Stunden-Koordinerungskreis des BDKJ Kreisverbandes Straubing-Bogen zum Dank ein Abschlussfest im Pfarrhof Laberweinting für alle Teilnehmer der Aktion aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Nach einem von der KLJB Laberweinting durchgeführten Implus im welchen die Erinnerungen und das Dankeswerte der 72-Stunden-Aktion wieder ins Gedächtnis gerufen wurden, begrüßte der geschäftsführende BDKJ-Kreisvorsitzende Daniel Poiger im Namen des Koordinationskreises die Gäste. Er betonte, dass die Aktionsgruppen fleißig gearbeitet und gewerkelt haben. Manche Gruppen im Landkreis absolvierten große Projekte, manche führten kleinere Maßnahmen durch. Bei einigen Gruppen waren wenige Teilnehmer dabei, andere hatten dafür das Dorf eingespannt. Jedoch ist der BDKJ über jede einzelne teilnehmende Gruppe dankbar, denn jede hat die Welt ein Stückchen besser gemacht. „Wir sind stolz auf Euch und Eure erbrachten Leistungen“, betonte er. Schöne Stunden sind im Aktionszeitraum miteinander verbracht worden. Dafür Gebühren alle der Dank des BDKJ.

Schirmherr Landrat Josef Laumer welcher selbst eine Vielzahl von Ortsgruppen besucht hatte, dankte ebenfalls allen Teilnehmern. „Man spürte bei jedem Besuch den Einsatz und das Engagement der Teilnehmern und sah welche tollen Projekte Ihr durchführt“, so Schirmherr Laumer. „Ihr habt während der 72-Stunden-Aktion ein Zeichen gesetzt was die Jugend alles leistet“, so Laumer weiter. Es sei wichtig der Öffentlichkeit euren Einsatz für die Gesellschaft vor die Augen zu führen. Die Aktionsgruppen zeigen beispielhaft was Zusammenhalt ist und  was  Jugend für die Allgemeinheit leistet. MdL Josef Zellmeier rief in seinen Dankesworten auch die letzten 72-Stunden-Aktionen in Erinnerung, welche in den Jahren 2001, 2007 und 2013 im Landkreis durchgeführt wurden. Die 72-Stunden-Aktion ist eine tolle Veranstaltung, welche mittlerweile deutschlandweit durchgeführt wird. Viele Projekte der vergangenen Aktionen werden noch immer genutzt. Auch im diesem Jahr sei wieder eine großartige Leistung erbracht worden. Angefangen von der Organisation bis hin zur Durchführung der einzelnen Projekte. „Da steckt viel Herzblut dahinter und dafür gebührt Euch ein aufrichtiges Vergelts Gott“, so Zellmeier. Als Vertreter des örtlichen Bürgermeisters Johann Grau, welcher erst später hinzustoß, sprach Laberweintings zweiter Bürgermeister Josef Keufl an die versammelten Teilnehmer der Abschlussaktion. In seinen Dankesworten ging er auf die beider Projekte ein, welche im Gemeindegebiet Laberweinting durchgeführt wurden. Auch konnte der Ortspfarrer Dr. Hilary Muotoe unter den Teilnehmern begrüßt werden. Nach den Dankesworten wurden alle Teilnehmergruppen aufgerufen und sie erhielten als Erinnerungsgeschenk eine Wandtafel mit Bildern von der Aktion aus Ihrer Aktionsgruppe. Diese soll auch noch in Jahren an die diesjährige Aktion erinnern, damit niemand vergessen kann, was welche tolle Aktion die jeweilige Ortsgruppe durchgeführt hat. Parallel dazu wurde kurz vorgestellt, welches Projektes die jeweilige Gruppe Aktionsgruppe durchgeführt hat. Das Porjektspektrum in Landkreis war breit gefächert. Es gab ökologische, soziale, gesellschaftliche Projekte, aber auch Baumaßnahmen. Die Geschäftsführende BDKJ-Kreisvorsitzende Karolina Zellmeier dankte im Anschluss Schirmherrn Josef Laumer für die Übernahme der Schirmherrschaft und dass sich dieser so viel Zeit für die Aktion genommen hat.  Auch Ihm wurde zur Erinnerung eine Wandtafel mit Bildern überreicht. Weiter dankte Zellmeier der Sparkasse Niederbayern-Mitte welche die 72-Stunden-Atkion mit 4.500,00 Euro unterstütze, der Sparkasse Landshut, welche 1.000 Euro beisteuerte und allen weiteren Förderern und Unterstützern der Aktion. Nach diesem „offiziellen Teil“ wurde gemeinsam gegessen und im Anschluss gut gestärkt mit der Band „Smoketaler Schnurbert und die Kaltschnäuzigen“ die erfolgreiche 72-Stunden-Aktion gefeiert.  In ganz Deutschland leisten in ca. 3.300 Gruppen über hundertsechzigtausend Jugendliche innerhalb von 72-Stunden gute Taten für die Allgemeinheit und machen somit die Welt ein Stückchen besser.

Autor: Daniel Poiger, BDKJ Straubing-Bogen

Der Koordinierungskreis mit den Ehrengästen

In einem Schattigen Plätzchen sammelten sich die Teilnehmer zum Impuls der KLJB Laberweinting vor der Abschlussveranstaltung ein.

Die Erinnerungen und Danksagungen wurden gemeinsam eine einer während der 72-Stunden-Aktion erstellten Bank gesammelt. Ein Auszug hiervon.

Geschäftsführender BDKJ Kreisvorsitzender Daniel Poiger und BDKJ Kreisvorsitzender Christoph Poiger überreichen Schirmherrn Landrat Josef Laumer eine Wandtafel mit Bildern als Erinnerung.